7 Gründe für den Umweltschutz

Heutzutage ist das Thema Umweltschutz präsenter als je zuvor. Aber vielleicht hast Du ja auch schon mal von deinen Mitmenschen Dinge sagen hören wie: 

“Ach, das ist einfach der Lauf der Natur, Arten sterben nunmal aus. Es gibt keinen Grund die Umwelt zu schützen, weil das einfach der natürliche Gang der Dinge ist. Der Stärkere überlebt, der Schwächere stirbt nunmal. That’s Life!”

Geht es um das Thema Umweltschutz kann es sein, dass Dir hier und da durchaus mal mit Vorurteilen begegnet wird. 

Auch interessant: Was Du tun kannst, um im Alltag nachhaltiger zu sein

Deshalb liefern wir Dir heute 7 Argumente dafür, warum Umweltschutz eben doch wichtig ist! 

Wald

1. Schaffung von Arbeitsplätzen und Belebung der Wirtschaft

Deutschlandweit beschäftigen sich täglich jede Menge Menschen mit Natur- und Umweltschutz. Ob Öko-Landbau oder Energiegewinnung aus Wind und Wetter. 

Durch die Pflege von Parks entstehen Arbeitsplätze. Tourismus in deutschen Nationalparks schafft ebenfalls Jobs. Umweltschutz kurbelt also unsere Wirtschaft an und schafft Arbeitsplätze!

2. Förderung von Forschung und Erfindungen 

Gewisse Funktionen wie zum Beispiel den Selbstreinigungseffekt schaute der Mensch sich von der Natur ab - und zwar beispielsweise von der Lotusblüte. Viele Lacke und schmutzabweisende Oberflächen gehen auf die Funktionsweise dieser Blüte zurück. 

Wasser perlt an ihren Blättern ab und nimmt dabei gleich alle Schmutzpartikel mit. Ein anderes Beispiel ist die Idee für das erste Flugzeug. Dieser Einfall kam dem Menschen beim näheren Beobachten von Vogelflügeln. 

Der Mensch ist fasziniert sowie inspiriert von der Natur - das war schon immer so. Sollten wir nicht genug Acht auf unsere Umwelt geben, verschwindet die Tier- und Pflanzenwelt mit der Zeit und ein ganzes Ökosystem bricht zusammen. Ein Beispiel, das seit Jahren präsent ist, wäre das weltweite Schmelzen der Gletscher. 

3. Vorbeugung von Naturkatastrophen

Die Natur dient unter anderem auch als Gleichgewicht zwischen allem. Wälder binden beispielsweise das CO2 und wandeln dieses in Sauerstoff um, den wir schließlich einatmen. 

Dieser Mechanismus ist auch wichtig, um zu einer Verlangsamung des Klimawandels beizutragen. Daher ist es wichtig Grünflächen und Wälder zu erhalten oder eben neu zu bepflanzen. Vor allem in den Städten ist dies ein großes Thema. 

Außerdem fördern Wälder Niederschläge und spielen eine wichtige Rolle beim Thema Wasserkreislauf, denn dieser hängt wiederum mit unserem Trinkwasser zusammen.

Interessant ist auch, dass Wälder sehr hilfreich sind, wenn es darum geht Erdrutsche und Lawinen zu verhindern. 

Das Abholzen des Waldes verändert somit das Klima und kann zu Dürren führen. Ist der Wald also möglichst natürlich und unberührt, hat dieser positive Effekte auf uns und unsere Umwelt. 

Mann in Schlamm

4. Grenzenlos

In Neuseeland wurden 2014 erstmals sogenannte Klimaflüchtlinge anerkannt. Das waren dann beispielsweise Familien, die aufgrund von Naturkatastrophen quasi gezwungen waren aus ihrem Land zu fliehen. 

Wir dürfen daher die Wichtigkeit von Umweltschutzorganisationen nicht vergessen, denn Umweltschutz ist ein globales Thema. Die verschiedenen Einflüsse des Ökosystems machen keinen Halt vor politischen Grenzen. Dessen solltest Du dir auf jeden Fall bewusst sein.

5. Verantwortung übernehmen

Es ist wichtig sich beim alltäglichen Konsum immer wieder bewusst zu machen, dass wir weltweite Ressourcen der Natur nutzen sowie verbrauchen. Wir trinken exotische Säfte, essen Schokolade, die Palmöl enthält, und, und, und. 

Unsere Kleidung besteht häufig aus Baumwolle. Diese wird industriell angebaut und häufig um die halbe Welt verschifft und transportiert. Diese langen Wege sorgen für CO2 Ausstoß und schädigen somit das Klima. 

Wir empfehlen Dir daher deine Kleidung am besten Second Hand zu kaufen und auf neu produzierte Kleidung zu verzichten. Es geht darum Verantwortung zu übernehmen und bewusster für uns und unsere Umwelt zu konsumieren. 

6. Umweltschutz = Schutz des Menschen

Schutz der Natur bedeutet gleichzeitig ein Schutz unserer Selbst. Gehen wir also bewusster mit der Natur um, schützen wir gleichzeitig unser Überleben. Durch unachtsamen Umgang und fehlende Naturressourcen, wie zum Beispiel Wasserknappheit, können außerdem Kriege und Krisen entstehen. 

Sterben beispielsweise Bienen aus, kann dies Ernteausfälle zur Folge haben. Sie bestäuben nämlich circa 80 Prozent unserer Nutz- sowie Wildpflanzen. Das würde für die Zukunft bedeutet: kein Honig, wenig Obst und Gemüse wird auch kaum mehr geben. Bienen sind nämlich ein großer Faktor in der globalen Lebensmittelproduktion.

Dieser Ausfall kann jedenfalls zu Mangelernährung führen - und das nicht nur in den “ärmeren” Ländern. 

7. Es macht einfach Spaß

Pure Natur ist einfach am schönsten. Schon alleine ein zehnminütiger Aufenthalt im Grünen kann unsere Stimmung heben und wir fühlen uns gleich viel besser. Tourismusregionen wie zum Beispiel das Berchtesgadener Land, im Süden Bayerns, werben mit “Naturerlebnissen”. 

Man kann Rad fahren gehen, wandern oder auch am See schwimmen. Diese Aktivitäten machen den meisten Menschen Spaß und genau diese Erlebnisse ziehen Besucher an. Egal ob jung oder alt, es ist für jeden was dabei. 

Wir sind alle ein Teil des großen Ganzen. Dessen sollten wir uns immer bewusst sein. Wir gehören zum Kreislauf der Natur und sollten uns dementsprechend auch respektvoll ihr gegenüber verhalten.

Industriehorizont

Denn was der Mensch oft vergisst ist, dass er nicht über allem steht. Wir sind von der Natur abhängig - nicht umgekehrt. Greifen wir zu viel in die Natur ein bekommen wir das deutlich zu spüren. 

Mittlerweile spüren wir es jedoch an den Rekord-Temperaturen im Sommer und den milden Wintern, dass mit dem Klima etwas nicht stimmt. Die Gesamttemperatur der Erde steigt und die Klimaerwärmung ist in vollem Gange. 

Egal, wie klein die Veränderungen sind, die du in Deinem Alltag umsetzt - sie tragen auf jeden Fall dazu bei die Natur zu schützen

Da wir von Sattvii ebenfalls einen positiven Beitrag für Dich und die Umwelt liefern wollen, haben wir uns dazu entschieden plastikfreie Edelstahlbrotdosen zu produzieren. 

Unsere Produkte sind extrem langlebig. Die Brotdose für Kinder ist sowohl auslaufsicher als auch hitzebeständig. Du bist Dir noch unsicher, welche Brotdose es sein soll? Schaue gerne bei unserem Kaufberater vorbei! 

Hier klären wir Dich gerne über unsere verschiedenen Produkte und Möglichkeiten auf, die Du mit ihnen haben wirst. Beispielsweise beraten wir Dich gerne, ob es eine Brotdose für die Schule der eine Brotdose für den Kindergarten sein soll, falls Du Kinder haben solltest.

Schule oder Kindergarten - Dein Sprössling ist in einem bestimmten Alter und dementsprechend sollte die ideale Brotdose auch gestaltet sein. 

Brotdose

Wir hoffen wir konnten Dir mit dem heutigen Blogbeitrag den Tag verschönern und Dich einigermaßen überzeugen, wieso Umweltschutz nicht nur für Dich sondern für uns Alle von großer Bedeutung ist. 

Solltest Du noch fragen haben, kontaktiere uns gerne über das Kontaktformular.

Dein Sattvii-Team!

Shop now

You can use this element to add a quote, content...