gesunde Tipps für die Kindergarten Brotdose

Im heutigen Blogpost wollen wir Dir ein paar Ideen und Inspirationen für die Brotdose  mitgeben. Für konkrete Vorschläge guck doch auch gerne bei unseren Rezepten vorbei!

Der alltägliche Snack Deines Kindes spielt für seinen Alltag in KiTa oder Schule eine große Rolle und sollte auch eine gewisse Abwechslung mit sich bringen. Wir schlagen Dir heute eher einfachere Ideen vor, falls Du morgens mal nicht die Zeit haben solltest eine aufwendige Brotzeit zu gestalten. 

Wir wollen außerdem ein paar Fragen mit Dir beantworten. Zum Beispiel welche Menge in der Brotdose ist überhaupt die richtige für ein Kindergartenkind? Was sollte auf jeden Fall rein? Und was nicht? 

Schaue hierzu gerne auch bei unserem Blogbeitrag von letzter Woche vorbei.

Auch interessant: No Go’s - das kommt auf keinen Fall in die Brotdose

Brotdose

Das optimale KiTa Frühstück

In jedem Kindergarten läuft es anders ab. In der einen KiTa gibt es eine Art “Frühstücks-Buffet” und Du musst dich bestenfalls gar nicht ums Frühstück vor Ort, im nächsten stehen gemeinsame Mahlzeiten mit einer mitgebrachten Brotdose und im anderen genießt jedes Kind sein mitgebrachtes Frühstück von zu Hause. 

Wie viel oder welche Menge für genug Energie es sein sollte, hängt zudem von ein paar Punkten ab: Frühstückt Dein Kind vorher zu Hause etwas nahrhaftes oder gibt es das volle Essensprogramm in der Kita. Darüber solltest Du Dich informieren, falls bei Dir das “Kindergarten Programm” noch anstehen sollte und Dein Kind noch nicht zur KiTa geht. 

Sei Dir am besten außerdem bewusst darüber, wann Dein Kind zu Mittag isst und vor allem wie viel. Dies hilft Dir beim Abschätzen der Menge des Frühstücks. 

Auch interessant: Tipps für ein gesundes Frühstück für Kinder

Der morgendliche Kalorienbedarf

Hier ein paar Fakten welchen Kalorienbedarf ein Kindergartenkind in der Theorie benötigt. Theorie, weil der jeweilige Bedarf eben auch von Geschlecht sowie Aktivität des Kindes abhängig ist. Plusminus kann man sagen, dass der tägliche Kalorienbedarf bei circa 1.500 kcal liegen sollte. 

Idealerweise sollte das Frühstück, inklusive Pausenbrot, ein Drittel des eben genannten Kalorienbedarfs abdecken - also circa 500 kcal.

Idealerweise bekommt Dein Kind neben den Kohlenhydraten noch zusätzliches Obst und Gemüse für ausreichend Vitalstoffe. Je nach Ernährungsform kann das Frühstück noch eine Portion tierischer Lebensmittel z.B. Milch oder Käse enthalten. 

Junge trinkt

Solltet ihr es morgens mal nicht schaffen ausgewogen und nährstoffreich zu frühstücken, bitte darauf achten, dass der Kohlenhydratanteil in der Brotdose dementsprechend höher sein muss. Entweder ergänzt Du noch eine halbe Banane oder das Brot fällt etwas größer aus. 

Zum Vergleich: Roggenbrot (eine Scheibe) ohne Belag entspricht ungefähr 80 kcal, Vollkorntoast 60-70 kcal, eine Käsescheibe circa 80 kcal

Mach Dir keine Sorgen, falls Dein Kind mal mehr oder weniger essen sollte. Solange es normalgewichtig ist und ein gesundes Wachstum hat, ist alles gut. Jeder isst nunmal anders!

Außerdem sollte man bei gesunden Kindern natürlich keine Kalorien zählen. Die Angaben dienen nur zur Orientierung. 

Das Brot

Optimalerweise nimmst Du am besten Roggen-, Dinkel-, oder Vollkornbrot für die Brotzeitdose. Diese machen dank Ballaststoffe sowie langkettiger Kohlenhydrate lange satt es werden keine Blutzucker-Spitzen ausgelöst. Solltest Du mal kein frisches Brot haben tut es notfalls auch ein Vollkorntoast. 

Helles Toast oder Weißbrot eignet sich auf keinen Fall für die Brotdose. Dieses sättigt nicht und enthält keinerlei Vitalstoffe. Außerdem können Blutzuckerschwankungen aufkommen, welche sich dann auf die Stimmung Deines Kindes auswirken. Also bitte davon die Finger lassen!

Eine unkomplizierte Variante fürs Brot wäre zum Beispiel Nussmus. Dieses lässt bereits einfach und unkompliziert ab Vorabend zubereiten und Du brauchst keine Angst haben, dass es schlecht wird. 

Soll es mal etwas Süßes zum Frühstück sein, empfehlen wir statt der klassischen Zuckerbombe Nutella zum Beispiel alternative Nuss-Nougat-Cremes, die man ohne Palmöl und vegan in vielen Supermärkten finden kann. 

Rohkost

So, die Brote dienen zur Sättigung. Rohkost darf ebenfalls auf keinen Fall in der Brotdose für die Schule oder den Kindergarten fehlen. Hier bietet es sich zum Beispiel morgens zu Hause ein Müsli mit Obst an, von dem Du dann den Rest ganz einfach mit in die Dose packen kannst, wenn es sowieso schon geschnitten ist. 

Das spart Zeit und Nerven. 

Achte bitte darauf, dass die Stücke mundgerecht portioniert sind. Äpfel und Birnen kommen bei den meisten Kids eigentlich gut an. Für Kinder ab 3 Jahren bieten sich Trauben und Blaubeeren gut an. Diese lassen sich praktisch essen. 

Allerdings sollten diese wegen der möglichen Erstickungsgefahr entsprechend eingeschnitten werden. Mandarinen bieten sind ebenfalls ein toller Begleiter in der Brotdose. 

Junge

Früchte, die sich weniger gut eignen sind zum Beispiel Melonen oder auch Erdbeeren, da sie sehr viel saften und so viel Sauerei machen können. 

Manche Kindergärten bieten womöglich eine sogenannte “Gemeinschafts-Rohkostplatte” an, an der sich jedes Kind selbst bedienen kann. Schüchterne Kinder tun sich hier jedoch schwer, sich zu nehmen was sie wollen, deshalb ist es immer gut etwas in der eigenen Dose dabei zu haben. So kannst Du sicher gehen, dass der nötige Vitaminbedarf gedeckt wird. 

gesundes Naschen

Hin und wieder ist es auch ok, mal etwas Süßes oder Herzhaftes als kleines “Extra” mit in die KiTa oder Schule zu geben. Hierfür eignen sich zum Beispiel Rosinen, Reiswaffeln, etwas Käse oder klein geschnittene Fruchtriegel. Das ist morgens kein Problem und schnell mit in die Brotdose gepackt. 

Super eignen sich auch Nüsse wie zum Beispiel Cashews. Sie liefern Nährstoffe und sättigen auch. 

Nicht empfehlenswert sind Süßigkeiten, viele Kekse, süße Joghurts, gezuckerte Getränke. 

Die Mittagssnacks

Falls bei Euch ein Mittagssnack mit in die KiTa muss, haben wir hier noch ein paar Tipps, die gesund und zeitsparend sind. 

Hier bietet sich beispielsweise ein Portion Naturjoghurt mit etwas Obst, sowie ein Paar Vollkornnudeln vom Vortag, Ofengemüse oder kleingeschnittene Pfannkuchenstreifen entweder mit Apfelmus oder Frischkäse bestrichen. Für eine schöne Portionierung und Anrichtung in der Brotdose für Kinder empfehlen wir unsere auslaufsicher D-Lock Serie. Diese bieten wir in verschiedenen Größen (550ml, 780ml, 1280ml) an. 

Mädchen

Getränke

Milch ist kein Getränk und Kakao und Capri Sonne zählen auf jeden Fall zu Süßigkeiten. Der nötige Flüssigkeitsbedarf im Kindergarten sollte auf jeden Fall durch Wasser abgedeckt werden. 

Hier bietet es sich an eine eigene Trinkflasche mitzugeben. So bekommst Du auch eine Übersicht darüber wie viel Dein Kind trinkt und kannst notfalls am Nachmittag, wenn es wieder zu Hause ist gegensteuern. Leider vergessen Kinder teilweise in der Einrichtung, dass sie Durst haben und holen das dann nach. Daraus folgen nächtliche Toilettengänge. 

Dein Kind “trocken” zu kriegen, wird auch deutlich einfacher, wenn es gleichmäßig über den Tag verteilt trinkt. Hier auch ein kleiner Tipp: Bring am besten gleich beim Abholen von der Einrichtung eine Trinkflasche mit, dass Dein Kind dann auf dem Heimweg leeren kann. 

Die Brotdose kommt voll zurück

In dem Fall macht es auf jeden Fall Sinn gemeinsam mit den Erziehern nach der Ursache zu schauen. Ist Dein Kind noch vom Frühstück zu Hause satt und kommt gut gelaunt und konzentriert bis zum Mittagessen in der KiTa durch, dann war das Pausenbrot entweder zu viel oder auch eher überflüssig. 

Gehört Dein Kind zur “schlechter-Esser-Kategorie” und lässt sich leicht ablenken, macht es Sinn bei unseren Rezepten vorbeizuschauen. Hier zeigen wir Dir ein paar Tricks, wie Du das Pausenbrot so gestaltet kannst, dass Dein Kind es auch interessant findet, denn - da Auge isst ja bekanntlich mit. 

Andere Gründe können sein, dass entweder die Gesellschaft Deines Kindes am Tisch die “falsche” ist oder es erst einmal in Ruhe in der Einrichtung ankommen und seine Freunde treffen möchte. Es kann viele Gründe geben. Bleibe hier einfach immer im Kontakt mit den Erziehern. 

Mutter und Mädchen

Wir hoffen, wir konnten Dir im heutigen Blogbeitrag weiterhelfen und falls Du noch weitere Fragen haben solltest, wende Dich gerne über das Kontaktformular an uns. Wir sind jederzeit für Dich da!

Shop now

Sieh dir jetzt unsere Lunchboxen aus Edelstahl an.