Plastik oder Edelstahl – welche Lunchbox eignet sich am besten für Kinder?

Kaum zu glauben, aber wahr, als die Brotzeitdose im 19. Jahrhundert bei amerikanischen Fabrikarbeitern in Mode kam, war sie aus Metall. In diesen robusten „Lunchboxen“ war das Essen für den langen Arbeitstag verstaut. Als der Kunststoff die Welt eroberte, verschwanden nach und nach auch die Brotzeitdosen aus Metall von der Bildfläche.  Für Kindergarten oder Schule hieß es fast überall: Brotzeit in Plastik. 


Zeiten ändern sich. Zwar wird weltweit immer noch unendlich viel Plastik produziert, verbraucht und entsorgt, immer mehr Menschen aber versuchen sich neu zu orientieren. Gerade wenn es um ihre Kinder geht. 


Wechsel ich deshalb zum Beispiel bei der Brotzeitdose für die Kinder zu Edelstahl oder kann ich nicht doch bei der geliebten Plastikdose bleiben?

Plastik  

Kunststoff – einfach praktisch


Kunststoff, oder umgangssprachlich Plastik, ist immer noch so beliebt, weil er ganz nach Wunsch gestaltet werden kann. Hinzu kommt, dass er billig, elastisch, bruchfest, leicht, temperaturbeständig und langlebig ist. 


Ob Textilien, Farben oder Verpackungen wie die Brotdosen für unserer Kinder – seit den 1950er Jahren, als die Massenproduktion von Plastikgegenständen begann, ist dieses Material aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. 


Vor allem Einwegartikel werden aus Plastik hergestellt. Also jene Dinge, die gerade einmal verwendet werden und dann im Müll landen. 


Was sind Kunststoffe?


Die Basis der Kunststoffe sind natürliche Materialien wie Erdöl, Kohle oder Cellulose. Plastik kann aber immer noch Schadstoffe enthalten. Dabei handelt es sich vor allem um Weichmacher, Mikroplastik-Partikel und das hormonell wirksame BPA (Bisphenol A). Diese Stoffe können auf die Inhalte Ihrer Lunchbox übergehen und damit auch in Ihren Körper. 


Auch wenn Produkte aus Kunststoff umstritten sind hat das robuste Material bei langlebigen Alltagsgegenständen für viele durchaus seine Berechtigung. Gerade Brotdosen aus Kunststoff sind sehr beliebt, sind sie doch praktisch (und oft mit hübschen Bildchen kindgerecht dekoriert). 


Es gibt inzwischen immer mehr Anbieter, die Produkte frei von BPA anbieten. Alternativ dazu gibt es Biokunststoffe – sie sind leicht zu transportieren, zu recyceln und umweltfreundlich. Bislang haben sie nur einen verschwindend geringen Marktanteil.

Edelstahl

Edelstahl – der Alleskönner


Wir alle begegnen Edelstahl tagtäglich. Beim Kochen mit unseren Töpfen oder wenn wir unser Besteck benutzen. Die Spüle ist ebenso aus Edelstahl wie das Innenleben der Spülmaschine.


Auch viele andere Bereiche verlassen sich auf Edelstahl: Krankenhäuser, die Pharmaindustrie oder auch die Lebensmittelindustrie.


Überall ist dieses Produkt aus legiertem, rostfreiem Stahl in der Hand. Edelstahl ist schlichtweg ein Sammelbegriff für nichtrostende Stähle. Diese Eigenschaft entsteht während der Edelstahlherstellung. Bei der Stahlschmelze während der Stahlproduktion werden Elemente wie Chrom, Nickel, Molybdän und Vanadium beigemengt, welche dem Edelstahl seine besonderen Leistungsmerkmale verleihen. Dabei steht Chrom für die Verbesserung der Korrosionsfähigkeit, Molybdän verstärkt diese Wirkung. Nickel macht den Stahl widerstandsfähiger gegen Säuren und Vanadium erhöht die Verarbeitungsfähigkeit des Materials.


Edelstahl rostet nicht


Diese oberste Schicht auf dem Stahl ist nur wenige tausendstel Millimeter dünn und schützt das Material vor Umwelteinflüssen. Die Passivsschicht bildet sich nach jeder mechanischen Beschädigung nahezu vollständig neu aus. Durch sie ist der Stahl „imprägniert“ und kann nicht rosten.


Als „rostfrei“ darf Edelstahl erst bezeichnet werden, wenn der Chromgehalt mindestens 13 Prozent beträgt. Es gibt übrigens 160 Stahlsorten. die nichtrostend, rostfrei oder rostbeständig genannt werden.


Edelstahl – unschädlich und nachhaltig


Edelstahl, so hat sich erwiesen, ist hygiene- und lebensmittelfreundlich, denn Flüssigkeiten und Bakterien dringen nur sehr schwer in die Oberfläche ein. Das heißt, es löst sich nichts im Essen auf und gelangt nicht in unseren Körper. Zusätzlich ist das Material auch geruchsneutral.


Das klingt – gerade wenn es um unsere Kinder geht - nicht nur geschmackvoll, sondern auch gesund. 


Edelstahl Behälter, wie die Bento Box, sind in der Herstellung etwas teurer als Plastik, dafür ist Edelstahl äußerst robust und widerstandsfähig. Und zu 100% recycelbar. Falls er überhaupt entsorgt werden muss. Edelstahl kann eine Ewigkeit wiederverwendet werden.


Fazit


Vollkommen plastikfrei zu leben ist kaum möglich. Aber dort, wo Kunststoff unnötig ist, können wir alle darauf verzichten. Besonders dort, wo es andere, bessere Materialien gibt. Die nicht nur den gleichen Zweck erfüllen, sondern inzwischen auch stylischer aussehen und sich auch noch schöner anfassen lassen.


Gerade bei Produkten für unsere Kinder sollte Edelstahl der Vorzug gegeben werden. 

Edelstahl Brotdosen – ob D-Lock oder L-Lock - sind TÜV LFGB geprüft. Es ist also sichergestellt, dass sie weder gesundheitlich bedenkliche Stoffe an das Lebensmittel abgeben noch dessen Geschmack oder Geruch auf unerwünschte Weise beeinflussen. 

Unsere Edelstahllunchboxen sind frei von Schadstoffen wie dem Hormongift Bisphenol A (BPA) oder Blei und bergen daher keinerlei Gefahren für Ihre Gesundheit. 

Und, anders als die klassischen Plastikdosen, geben die zuverlässigen Begleiter aus Edelstahl keine Mikroplastik-Partikel an die Nahrungsmittel ab und verändern auch nicht deren Geschmack. Und umgekehrt, keine Gerüche von Lebensmitteln verderben eine Edelstahl Box. 


Edelstahl ist rostfrei, säurebeständig und robust. Es lässt sich durch die glatte und wasserabweisende Fläche sehr leicht reinigen. Edelstahl Brotdosen halten hohe Temperaturen aus. Im Vergleich zu anderen Metallen hat Edelstahl ein geringes Gewicht.


Sie sind nicht nur für eine lange Lebenszeit konzipiert, sie lassen sich auch vollständig recyclen und damit wiederverwenden. Edelstahl hinterlässt im Ökosystem keine Fußspuren. 

Sowohl für den Menschen als auch für die Natur ist die Edelstahl Brotzeitbox also die perfekte Alternative zur klassischen Kunststoffdose – ohne dabei auf Qualität verzichten zu müssen. 

 

Wir tun etwas für die Gesundheit und die Umwelt.