Das "Bento Prinzip" und wieso es super für Kinder funktioniert

Man liest es mittlerweile überall - Bento Box hier, Bento Box dort. Ich bin mir sicher, dass Dir der Begriff bekannt vorkommt, wenn Du Dich in letzter Zeit mit dem Thema Brotzeitboxen auseinandergesetzt hast. 

Aber weißt Du auch was dieser Begriff überhaupt bedeutet? Klingt doch irgendwie auch nach einer Marke, oder nicht? Wir lösen einmal für Dich auf.

Tatsächlich kommt der Begriff “Bento” aus Japan und bedeutet so viel wie “Essen zum Mitnehmen”. Doch hinter dieser augenscheinlich simplen Transportbox steckt sehr, sehr viel japanische Kultur, welche sogar bis auf das 5. Jahrhundert zurückgeht.

Im heutigen Post erzählen wir Dir also etwas über das sogenannte “Bento Prinzip” und seine Entstehung, d.h. wir zeigen Dir den geschichtlichen Hintergrund, sowie die vielen Vorteile, die diese Box für Dich und Deine Kinder mitbringt.

Japaner vor Sehenswürdigkeit

Die Geschichte

Wie im oberen Absatz bereits erwähnt, gibt es Bento in Japan seit dem 5. Jahrhundert. Zur damaligen Zeit transportierte man Verschiedenes üblicherweise mit hilfe von großen Blättern, Lederbeuteln, Leinensäcken, Weidenkörben oder runden Holzeimern. 

Die ersten richtigen Boxen waren sogar antiseptisch, d.h. sie wirken desinfizierend. Diese beeindruckende Wirkung brachte der Bambus mit sich. Die Boxen waren praktisch einfache Bambusröhren, in denen Essen transportiert wurde. Später verwendete man simple Holzboxen, die nach dem Essen weggeworfen wurden.

Während einer Epoche namens “Kamakura-Zeit” (1185-1333) wurde Reis in einer kleinen Tasche transportiert - die Entstehung der Bento Box. 

Während einer anderen Epoche, welche “Azuchi Momoya-Zeit” (1568-1600) hieß, entstanden lackierte Holzboxen, deren Inhalt dann zum Beispiel während einer Teezeremonie gegessen wurde. Scheinbar erfand der damalige Kommandant Oda Nobunaga (1534-1583) den Begriff “Bento”, während er verschiedenes Essen an seine Soldaten während einer Belagerung ausgab. 

Wir sind in der “Edo Zeit” (1600-1868) angekommen. Hier waren Bentos vor allem bei Reisenden sehr beliebt, die ihre Boxen an der Hüfte trugen. Bento Boxen waren aber auch besonders bei Schauspielern und Helfern aus dem Theater beliebt. Die Box an der Hüfte machte es möglich zwischen den Szenen schnell etwas essen zu können. Die Inhalte reduzierten sich meist auf Reisbällchen und Beilagen.

Während der “Meji Zeit” (1868-1912) war es üblich Lunchboxen an Bahnstationen zu verkaufen. Als zwischen Tokyo’s Ueno Station und Utsunomiya 1885 eine Bahnstrecke eröffnete, wurde dort die erste Box verkauft. 

Taishoepoche” (1912-1926): Die Bento Box war aus Aluminium und wurde zu einem Luxusgut! Das Einkommen der Japaner geriet durch den ersten Weltkrieg sowie Missernten in ein Ungleichgewicht. Dadurch entwickelte sich interessanterweise ein Verbot an Schulen, das es Schülern nicht erlaubte ihre Bento Box mit in die Schule zu nehmen, weil man so erkennen konnte, welche Familien wohlhabender waren und welche nicht. Die Schüler sollten von dort an Kantinenessen essen. 

19. Jahrhundert: Hier wurde gestapelt! In der letzten Hälfte dieses Jahrhunderts waren dreistöckige Bentos sehr beliebt und nach dem zweiten Weltkrieg Zweistöckige.

Zum alltäglichen Gebrauch wurden die Boxen mit Unterteilungen im Jahr 1921. Diese einstöckigen Boxen waren in vier Abteile separiert.

Puh, das war jetzt aber ganz schön viel Theorie. Vielleicht fragst du dich jetzt so etwas wie: “Schön und gut, aber was wenn ich gar keinen Bezug zu japanischem Essen habe und lieber etwas aus meiner eigenen Küche mit zur Arbeit oder meinem Kind mitgeben möchte?” Das ist natürlich gar kein Problem! In dem Falle haben wir uns einfach von Japan inspirieren lassen und Du kannst genauso gut Dein eigenes Lieblingsessen stilvoll in Deiner ganz eigenen Bento Box transportieren. 

Oben Sicht auf Essen

Merkmale und Aufbau

  • Die Box beziehungsweise der Inhalt der Box kann in verschieden viele Fächer unterteilt werden. Unsere Boxen werden entweder mit zwei oder drei Trennwänden geliefert. 
  • Der Inhalt der Bento Box wird schön präsentiert und animiert so auch nicht so gern gesehenes Essen zu verspeisen, falls Dein Sprössling eher ein pingeliger Esser sein sollte.
  • Egal was, du wirst es transportieren können. So finden auch jederzeit gesunde Snacks wie Obst und Gemüse darin Platz!
  • Die Edelstahlboxen sind unter anderem auch perfekt für Meal Prep geeignet! Sie lassen sich einfrieren und im Kühlschrank lagern, ohne dass Stoffe von der Box an dein Essen übergehen werden.
  • Die Brotboxen unserer D-Lock Serie sind zum Beispiel, dank des Silikonrings, alle auslaufsicher. Der Rucksack bleibt trocken und es gibt keine bösen Überraschungen mehr!
  • Achte bitte darauf, dass die Portionen klein und mundgerecht sind. So wird es dem Kind möglich sein, seine Mahlzeit entspannt mit der Hand essen zu können.

Blick auf Brotdose

Die Vorteile für Dein Kind

Wie in den Merkmalen bereits erwähnt bringen die Trennwände natürlich auch gewisse Vorteile mit sich. Wie zum Beispiel, dass sich Deine einzelnen Zutaten in der Box dadurch nicht berühren können und so alles an Ort und Stelle bleibt. 

Die Mahlzeit wird also noch schmackhaft aussehen, nachdem Dein Kind im Kindergarten ankommt und dann ein paar Stunden später essen wird. 

Zukünftig wird es kein Problem mehr sein, gesunde Snacks überall genießen zu können. Du kannst Dir also sicher sein, dass Dein Kind, egal ob Schule oder KiTa, gut versorgt sein wird. 

Da die Brotzeitboxen aus Edelstahl sind, eignen sich die Dosen auch perfekt fürs Vorkochen. Du kannst Deine vorbereiteten Mahlzeiten ganz einfach einfrieren oder im Kühlschrank lagern und hast so am nächsten Tag mehr Zeit für Dich und einen stressfreien Morgen mit Deinem Kind!

Wie Du siehst macht es das Bento Box Prinzip deutlich leichter, eine ausgewogene Ernährung zu führen. So wie es zum Beispiel auch in Japan gepflegt wird. Hier geben die Mütter ihren Kindern jeden Tag leckeres, abwechslungsreiches Essen mit in die Schule oder den Kindergarten.

Kind isst Wassermelone

So können auch spielerisch neue Zutaten an Dein Kind herangeführt werden, wenn Du zum Beispiel Tiere aus verschiedenen Zutaten zauberst, sodass dein Kind eine optische Überraschung erlebt und so Lust auf das Essen bekommt! Außerdem bietet sich so ein schönes Ritual, das die Bindung zwischen Dir und Deinem Kind stärkt, wenn ihr den Inhalt der Box zusammen erstellt.

So, wir hoffen Dir hat der digitale Ausflug nach Japan gefallen! Du weißt jetzt worum es sich bei einer Bento Box handelt und was diese alles für tolle Vorteile mit sich bringt. 

Shop now

Sieh dir jetzt unsere Lunchboxen aus Edelstahl an.